Startseite Kontakt Impressum

Martin Alder

Ameland

   
 











  
 








Webcams auf Ameland
Nobeltje

 
 


 
Ameland

"Ameland, schönes Land, Perle im Meer, im Meer" - mit diesen Worten beginnt das Lied des Wilhelmshavener Ferienlagers über die Insel Ameland. Und wie Recht dieses Lied hat: Die Nordseeinsel Ameland in Westfrieslan in den Niederlangen ist besonders in den Sommermonaten eine der beliebtesten Ferieninseln an der Nordseeküste. Besonders typisch für Ameland sind die Ferienlager, die es jährlich auf die Insel zieht. In allen vier Orten auf der Insel (von Ost nach West: Buren, Nes, Ballum und Hollum) gibt es umgebaute Bauernhöfe, die nun dazu dienen, Kindern schöne Sommerferien zu bieten.

Einer der vier Orte auf der Insel heißt Nes. Neben kleinen Einkaufstraßen, Supermärkten, Restaurants und Hotels sieht man im Sommer hier den wöchentlichen Markt. Der Abenteuerspielplatz und das neue Naturkundemuseum befinden sich ebenfalls in Nes.

In Hollum, dem westlichsten Ort der Insel, findet man kleine Einkaufsstraßen. Auch den Leuchtturm der Insel und den Urlaubspark "Boomhiemke" findet man am westlichen Ende von Ameland.
Zu Hollum gehört auch die Demonstration des alten Pferderettungsbootes. Dieses wird 12 Mal im Jahr mit Pferden vom Reddingsboot-Museum "Abraham Fock" bis zum Hollumer Strand gebracht. Eine Attraktion, die immer viele Urlauber anlockt.

In Ballum gibt es neben dem Flugplatz Amelands und der Einkaufsstraße auch das Hotel und Geschäft "Nobel" (Zweierzimmer: 145-175 EUR pro Nacht). In diesem privaten Betrieb gibt es den für die Insel Ameland typischen Likör "Nobeltje". Eine Attraktion in Ballum ist der "Ambachtelijke dag". In altertümlichem Stil werden hier alte Berufe, Tätigkeiten und Köstlichkeiten der Insel angeboten und dargeboten. Von 100 jährigen Hollandrädern über frisch geräucherte Aale und selbst gemachte "Stroopwafels" bis hin zur Kleiderbügelausstellung ist alles dabei.

Buren heißt der vierte Ort auf der Insel. Neben ein paar Geschäften findet man hier eine Snackbar. Desweiteren gehört zu Buren der Ferienpark "Klein Vaarwater".

Die Anreise auf die Insel erfolgt über die Fähre (12,80 EUR pro Person) der Gesellschaft Wagenborg. Diese fährt ab Holwerd in regelmäßigen Abständen tideunabhängig das ganze Jahr über. Innerhalb von ca. 50 Minuten ist man schnell auf der Insel. Die Anreise bis Holwerd kann mit dem Auto geschehen, welches man auch mit auf die Insel nehmen kann. Aber auch die Anreise mit der Bahn ist kein Problem. Man fährt mit der Bahn über Groningen bis Leeuwarden und ab Leeuwarden mit dem Bus Linie 66 (3,- bzw. 5,- EUR) bis zum Anleger in Holwerd. (Bahnpreis: Leer bis Leeuwarden: 23,- EUR)

Besonders auf Ameland sind auch die Sonnenuntergänge. Lohnenswert ist es, bei gutem Wetter und klarer Sicht sich kurz vorher am Strand ein gemütliches Plätzchen zu suchen und das Naturspektakel mitzuerleben.
Wenn dann die Sonne untergegangen ist, kann man in Nes die Zeit im NesCafé, einer gemütlichen Bar im Zentrum, genießen. Anschließend laden die "Lichtboei" und die "Swinging Mill" in Nes zu weiterem Abendprogramm ein (Eintritt kostenlos).

Auf Ameland gibt es wie im restlichen Holland viele Fahrräder, mit denen man hervorragend die Insel erkunden kann. Durch die Dünen und die Naturschutzgebiete ziehen sich Fahrradwege, die einmal über die Insel führen. Hollandräder kann man an jeder Ecke auf der Insel im "Fietsverhuur" für ca. 8 EUR pro Tag leihen; für ausreichend Luft sorgen Luftpumpen, die überall auf Ameland verteilt sind.Ein Abstecher wert ist auch der  Besuch im neuen Naturkundemuseum in Nes. Hier kann man eine Menge über das Wattenmeer und deren Tiere und Pflanzen lernen. Ein großes Aquarium, der Aussichtturm (der leider eine viel zu hohe Brüstung hat!), ein Rundum-Kino und das Skelett eines auf Ameland gestrandeten Wals bilden die Höhepunkte im "Natuurcentrum". Mit 4,50 EUR Eintritt bekommt der Laie viel Wissen übers Wattenmeer vermittelt, aber auch über Ameland und beispielsweise über deren unabhängige Energieversorgung kann man viel dazulernen.

Wer auf Ameland ist, bekommt bestimmt auch die Geschichte der "Ritskemooi" zu hören. Diese alte Frau soll damals Schiffe mit ihrer Laterne an den Ameländer Strand gelotst haben und dann die Waren gestohlen haben. Ob diese Geschichte wahr ist? Man weiß es nicht. Im Burener Zentrum steht zur Erinnerung an Ritskemooi eine Statue.

Eine mögliche Unterkunft auf Ameland (wenn man nicht im Ferienlager oder im Hotel die Zeit verbringt) ist der Campingplatz. Ein Beispiel für einen Campingplatz ist "Duinoord". Dieser Zeltplatz liegt in Nes direkt hinter den Dünen und nach ein paar Metern ist man schon am Strand. "Duinoord" ist sehr kostengünstig und ist durch die besondere und zentrale Lage auf Ameland wirklich zu empfehlen. Und wer Animation für Kinder braucht, ist hier an der richtigen Adresse.

Wer auf Ameland (oder generell in Holland) ist, sollte mindestens einmal Vla probiert haben. Vla?! Was ist denn das? Tja, Vla gehört einfach zu Holland dazu. Dabei handelt es sich um einen dickflüssigen Pudding aus Tetrapaks. Mhh... Genau wie Vla typisch
für Holland ist, ist Nobeltje typisch für Ameland. Dies ist ein Likör, der einst vor 100 Jahren erstmals auf Ameland gebrannt und angefüllt wurde und seitdem ein Markenzeichen dieser Insel ist. Zu probieren bekommt man den Nobeltje in jeder Bar und Restaurant; flaschenweise bekommt man ihn bei Nobels in Ballum.

Das Baden auf Ameland ist an heißen Sommertagen immer etwas Besonderes. Breite Sandstrände ziehen sich an der Nordseite der Insel entlang. Doch durch die Gezeiten und die starke Strömung ist die Badezeit jedoch auf einige wenige Stunden pro Tag eingeschränkt.

Die Insel Ameland hat selbstverständlich auch eine eigene Flagge. Gelb/blau mit weißem Halbmond und drei Balken. Zu dieser Flagge gibt es eine Legende: "De Amelander schalken, stalen eens 3 balken, des avonds in de maneschijn, daarom zal dit hun wapen zijn." (Die Ameländer Schalken stahlen einst drei Balken, des Abends im Mondenschein, darum soll dies ihr Wappen sein.) Diese Balken stahlen angeblich die Ameländer von der Nachbarinsel Terschelling, um daraus einen Galgen zu bauen.

"Diese eine Liebe wird nie zu Ende geh'n. Wann werd ich sie wiedersehen?" Dieses Lied ist zwar der "falschen" Insel gewidmet, aber auf Ameland trifft es eigentlich noch viel mehr zu. "Ich will zurück nach AMELAND!!!"

Und wem jetzt die Bilder rechts noch nicht reichen, der kann hier einen kurzen Live-Eindruck bekommen. Überall auf Ameland befinden sich Webcams, die aktuelle Bilder übermitteln.

 

KOSTEN - STAND: SOMMER 2010; AKTUALISIERT AM 07.08.10


Ameland

                    Gemeinde Ameland

                    VVVAmeland


Museen und Ausstellungen

                    Naturkundemuseum. Das legendäre Walspreng-Video

                    Leuchtturm in Hollum

                    Rettungsbootmuseum.
                    Rettungsboot mit Pferden am Hollumer Strand
 

Camping und Unterkünfte

                    Duinoord - Campingplatz am Neser Strand

                    Kiewiet's Hoeve

Partymeile

                    Swinging Mill

                    De Lichtboei

                    NesCafé

Weitere Örtlichkeiten, Geschäfte und Sonstiges

                    Super de Boer

                    Fähre Wagenborg

                    Veranstaltungskalender für Ameland
                    Und einer mit Bildern.

                    Rôggefeest - Das Roggenfest, ein Straßenfest

                    De Fretpot - Snackbar in Hollum

                    Webcams auf Ameland
 
 
 

Du bist der 44271 Besucher (168843 Hits) dieser Homepage.